Kreatives Arbeiten aus der Corona-Home-Werkstatt

Ideenwerkstatt zu Hause


Das Offene Arbeiten in der Kreativwerkstatt ist vor Ort wegen Corona bedingter Schließung lahmgelegt. Aber was passiert wohl zu Hause bei den kreativen Mitgliedern? Einige haben uns Bilder von ihren Arbeiten geschickt.


Nachdem die Sorgenfresser beim Fotoshooting und im Weihnachtsatelier 2020 so gut ankamen und schnell verkauft waren, hat Christel Häßler sich sofort an die Fertigung weiterer Exemplare gemacht. Außerdem hat sie noch eine Tasche in Form eines Quaders in ihr Repertoire aufgenommen. Monika Oumard hat sich mit der Entwicklung ungewöhnlichen Weihnachtsschmucks beschäftigt.

Monika Beutner hat sich drei orientalisch anmutende Kissen für ihre Wohnung gemacht.

Hannelore Mansky hatte sich bisher auf Upcycling-Ohrringe spezialisiert. Jetzt nimmt sie die Herausforderung an, die Tonbänder der Musik-Cassetten zu Weihnachtsschmuck umzuarbeiten.

Ulla Fahnroth filzt wieder oder immer noch und unermüdlich. Die fluffige, abgezupfte Wolle liegt auf der Seide, wird benetzt mit Seife und Wasser, dann wird alles aufgerollt und hin und her gerollt, damit die Härchen ganz langsam sich in das Seidengewebe verschränken. Heraus kommt zum Schluss ein luftig leichter, aber wärmender Schal… Um einiges dicker muss das Brillenetui sein.


KONTAKT

 

Einfach anrufen oder vorbeikommen!
 

ADRESSE
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 299 807-2357

E-Mail: info@kreativwerkstatt-ffm.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag und Donnerstag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Freitag: 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

© 2021 Frankfurter Verband

  • Facebook