Grüne Smoothies - eine kleine gesunde Zwischenmahlzeit

Der Winter neigt sich dem Ende, alle Reserven, die der Körper hatte sind aufgebraucht. Jetzt zeigt sich schon das erste Grün: Brennnessel, Löwenzahn, Gänseblümchen....


Wer die Gelegenheit hat, sich einige solcher Pflänzchen abzuzwicken - dort wo keine Hunde hinpinkeln, versteht sich - und sie gut gewaschen zusammen mit etwas Salatgurke, Staudensellerie, Petersilie, Grünkohl (jawohl, roh), oder anderen Kohlblättern oder auch das Grün vom Kohlrabi im Mixer oder Pürierstab mit etwas Wasser und Zitronensaft zu einem Getränk zu zerkleinern, kann sich eine gute Ladung Vitamine, Mineralstoffe und wichtige Spurenelemente zuführen.


Damit das Ganze vom Geschmacklichen her etwas leichter zu konsumieren ist hilft es, ein Stückchen Banane, Apfel oder sonstige Früchte der Saison, eine zerkleinerte und gequollene Trockenfrucht wie Dattel, Feige, Aprikose (zu allererst im Mixer zerkleinern) dazu zu geben. Auch ein Löffelchen vorgequollene Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Chiasamen machen sich gut im Smoothie.

Die Hauptsache ist, das Grüne überwiegt anteilig in der Mischung. Im Kühlschrank lässt sich der Smoothie 1-2 Tage aufbewahren.


Einfach herumprobieren - Viel Spaß dabei